Was müssen Sie über die Regeln des internationalen Transports der Eizellen und der Embryonen für die Leihmutterschaft wissen?

Der Leihmutterschaftsverfahren kann im ersten Moment sehr kompliziert und verwickelt scheinen, aber ARK.CRYO hilft Ihnen alle Fragen für sich zu klären. Lesen Sie weiter die Information, die Ihnen hilft, sich erfolgreich in dem ganzen Prozess zu orientieren.

  • Was ist Leihmutterschaft
  • Länderliste, wo die Leihmutterschaft legal ist
  • Transportregeln für die Leihmutterschaft
  • Dokumentationsvorbereitung für den Transport für die Leihmutterschaft
Was ist Leihmutterschaft?

Die Entscheidung für die Leihmutterschaft wird getroffen wenn alle anderen Methoden der Behandlung von Unfruchtbarkeit, nicht erfolgreich sind. Man entscheidet sich auch oft für die Leihmutterschaft nach vielen nicht erfolgreichen Versuchen auf natürlicher Weise schwanger zu werden oder nachdem man alle anderen Varianten ausprobiert hat, wie BMI und IVF manchmal mit der Spende der Eizelle oder Samen.

Die Leihmutterschaft wird manchmal zu der einzelnen Chance ein Kind zu bekommen für die Frauen, die eine Operation an Gebärmutter hinter sich haben, oder auch an anderen Reproduktionsorganen, zum Beispiel Hysterektomie, wegen des Gebärmuttermyoms oder der Gebärmutterblutung bei der letzten Geburt.

Einige Ehepaare finden es besser nach der Kindergeburt die Kontakte mit der Leihmutter zu pflegen, die anderen dagegen verlieren jeden Kontakt. Sie können die Beziehungen wählen, die Sie für die besten halten.

Wo ist die Leihmutterschaft legal?

Die Legalität der Leihmutterschaft unterscheidet sich von Land zu Land und das mit ganz unterschiedlichen Gesetzen und Regeln in der ganzen Welt. Einige Länder verbieten alle Formen der Leihmutterschaft, so ist die Leihmutterschaft völlig in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien, Portugal und Bulgarien verboten.

In anderen Ländern wird die Leihmutterschaft nur in den Fällen erlaubt, wenn die Leihmutter nicht überflüssig bezahlt wird (die Belohnung darf nicht höher sein, als die Erstattung ihrer Ausgaben). Irland, Dänemark, das Vereinigte Königreich und Belgien, gestatten keine kommerzielle Leihmutterschaft (also keine höheren Bezahlungen der Frau, als das Geld, das sie im Moment braucht).

In einigen Staaten der USA, sowie auch in einigen Ländern wie zum Beispiel Russland, Indien und die Ukraine ist die kommerzielle Leihmutterschaft legal. Deshalb fahren viele Leute, die Eltern werden wollen, in diese Länder um dort eine Leihmutter zu finden.

Ukraine ist das beste Land für Viele, wenn es um die Leihmutterschaft geht. Hier ist das Preis-Leistungsverhältnis das beste. Ukraine ist ein der beliebtesten Zielorte der Ehepaare, die sich für die Leihmutterschaft entschieden haben. Das Niveau des Rechtsschutzes der Elternrechte (der zukünftigen Eltern) ist ziemlich hoch, die Preise gemäß den lokalen Normen sind gerecht und gemäß den internationalen Normen – billig.

Die zentrale Lage der Ukraine (liegt attraktiv zwischen Asien und Europa) macht sie zu dem idealen Ort für die Ehepaare, die eine Familie gründen wollen. ARKCryo ist stolz auf seine Mitarbeit mit der Klinik der Reproduktionsmedizin INTERSONO IVF clinic, die sich in Lwiw, Ukraine befindet. Intersono verwendet die neusten Technologien für die Leihmutterschaft, gibt rechtliche Beratungen und bietet auch das Paket „go home“ an, das die Organisation des Zurückkehrens der Eltern mit dem Kind in die Heimat, enthält.

Was kostet eine Leihmutterschaft in der Ukraine

Im Vergleich zu den Preisen für eine Leihmutterschaft in Kanada, USA und Australien, sind die Preise für die Spende der Eizelle, IVF und alle Dienstleistungen der Leihmutterschaft in der Ukraine wesentlich billiger. In der Tat, können die Preise bis zu 50% - 70% niedriger sein als die Preise in anderen Ländern, und die Qualität wächst jedes Jahr.

Im Vergleich zu anderen internationalen Richtungen der Leihmutterschaft (wie Mexiko und Indien), ist die Ukraine relativ preiswert und oft zugänglicher als andere Optionen, sogar wenn man alle Reise- und Unterkunftskosten mitzählt.

Lieferungsregeln für die Leihmutterschaft – Dokumentationsvorbereitung für die Lieferungen für Leihmutterschaft

Bevor man die eingefrorenen Eizellen (und auch Embryonen) für den Transport für die Leihmutterschaft vorbereitet, muss man alle Unterlagen sammeln, die für den Grenzübergang notwendig sind. Um die unnötigen Verzögerungen zu vermeiden, überzeugen Sie sich bitte, dass alle unten angegebenen Unterlagen für den Transport des Biomaterials richtig ausgefüllt sind:

  • Völlig ausgefüllter Antrag, sowie auch die offizielle Anfrage der Patienten auf die Ausgabe ihres Biomaterials und seinen weiteren Transport in die andere Klinik.
  • Die unterzeichnete Zusage der Klinik, in der die Klinik sich bereit erklärt die Lieferung anzunehmen.
  • Ein ausführlicher Brief der Patienten in dem sie ihr Vertrauen zu dem Kurier äußern, und der eine volle Genehmigung für den Transport des Biomaterials dem erwähnten Kurier gibt.
  • Das ganze Biomaterial darf nur mit allen notwendigen kritischen Untersuchungsergebnissen transportiert werden: AIDS 1,2 und 0, Hepatitis B, Hepatitis C und Syphilis.

Falls die Klienten eine zusätzliche Hilfe bei der Vorbereitung dieser Unterlagen brauchen, steht der ARKCryo ihnen gerne zur Verfügung.

Prev post
Besteht die Gefahr dass meine Eizellen während des Transports geschädigt werden können? Mit welchen Garantien kann ich rechnen?
Next post
Covid-19 Antibody test. Traveling abroad? What type of testing is obligatory for air travel?
Möchten Sie die Lieferung bestellen?
Um den Lieferungspreis zu erfahren, füllen Sie das unten angegebene Formular aus
Lieferung bestellen
+38 091 481 9851
Benötigen Sie weitere Informationen?
Kontaktieren Sie Uns